Buchvernissage am 30. Nov. 2021 Ein Tatsachenroman über junge Schwangere

Herzliche Einladung

Ort: Saal Roter Turm, Rathausgasse 5, Baden

Zeit: 18.15 – 19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro

Programm: Interviews, Filmclips, Lesung, Musik, Apéro, Buchsignierung

 

Um die 20 oder jünger, und schon schwanger? Darf das sein? Ob ja oder nein, das sei dahingestellt! Auf jeden Fall gibt es in der Schweiz pro Jahr nach wie vor rund 10’000 Abtreibungen. Vielleicht liegt dies auch daran, dass die Gesellschaft zu wenig sensibilisiert ist über die Hintergründe? Sozialarbeiter, Christ und Buchautor Michel Hermenjat kennt sich aus in diesem Thema und hat seine Erlebnisse in Form eines Romans verarbeitet. Der Klappentext des Buches verheisst eine spannende und erhellende Lektüre.

«Projekt schwanger» – mit dieser Tatsache ist ein Jugendheim im Grossraum Genf immer wieder konfrontiert. Als wenn die jungen Erwachsenen und Teens, wie zum Beispiel die hübsche Gachette, nicht schon genug Ärger und Herausforderungen am Hals hätten, werden sie auch noch schwanger. Das stresst nicht nur sie selbst, sondern das ganze Erziehungssystem. Das Personal des Heims ist gefordert, zwischen ideologischen Grundsatzdebatten und jugendlichen Vorstellungen von persönlicher Freiheit und Rebellion einen Weg zu finden. Sozialarbeiter Himbane – hinter dieser Hauptfigur des Romans steckt der Autor – hat auch dank seiner afrikanischen Herkunft einen besonderen Zugang zur jungen Generation – und landet prompt im Dilemma, sich für’s System mit seinen oft fragwürdigen Empfehlungen oder für die Jungen zu entscheiden.

Ein Augenöffner aus dem realen Leben, mit welchen Herausforderungen Schulheime und Auffangstätten für junge Menschen konfrontiert sind – angefeuert durch Grundlagendiskussionen über persönliche Freiheiten, gesellschaftliche Verantwortung, Meinungsdiktat.

 

Publireportage

wer wir sind

Dem Leben gegenüber positiv eingestellt

Wir sind eine Gruppe von Männern und Frauen, die dem Leben gegenüber total positiv eingestellt sind. Als Interessen-gemeinschaft "Powerwomen" wollen wir für Herausforderungen und Lebenschancen bei plötzlicher Schwangerschaft sensibilisieren. Alle Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben soll bedacht werden, ohne ideologische Einschränkungen. Wir hören gerne zu und freuen uns, miteinander ins Gespräch zu kommen.

interessiert?

Kontakt

Spricht Sie das Thema an, möchten Sie mehr darüber erfahren? Möchten Sie z.B. einen Themenabend in Ihrer Wohngemeinde, Jugendgruppe oder im Konfunterricht gestalten?
Kommen Sie auf uns zu. Wir sind gerne für Sie da, um miteinander ins Gespräch zu kommen.